Drucken

Cast

Ilona BielmeierIlona Bielmeier

Die Münchner Musicaldarstellerin Ilona Bielmeier absolvierte ihr Diplom an der Abraxas-Musical-Akademie München. Im Rahmen ihres Studiums und bei diversen Musical-Galas spielte sie u.a. Lucy („Jekyll & Hyde“), Cassie („A Chorus Line“) und Serena in „Fame“. Anschließend war sie für AIDA Cruises als Sängerin und Tänzerin auf den Weltmeeren unterwegs. Zuletzt begeisterte Sie als „Piwi – die Maus“ & als die böse Stiefschwester „Cynthia“ in „Cinderella – das Popmusical“ und tourte durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. In „For ever & ever my life and Pink Floyd – The Musical“ ist Ilona im Ensemble und als Cover von „Susanna“ zu sehen.

Janko DanailowJanko Danailow

Janko Danailow erhielt seine Ausbildung in Schauspiel und Gesang an der UdK Berlin. Seit dem war er in zahlreichen Hauptrollen u.a. an Häusern wie dem Friedrichstadtpalast Berlin, dem Grips Theater, der Neuköllner Oper, der Oper Magdeburg oder dem Stadttheater Koblenz zu sehen. Außerdem arbeitet er auch als Sänger und Songwriter und bereitet sich gerade mit seiner Band auf kommende Konzerte und Aufnahmen vor. Janko Danailow erhielt 2003 den Preis der Franz Grothe Stiftung beim renomierten Bundeswettbewerb Gesang in der Kategorie Musical/Chanson/Song. www.jankodanailow.com

Jennifer FlaczekJennifer Flaczek

Jennifer Flaczek ließ sich an der Academy of Stage Arts zur Musicaldarstellerin sowie zur Schauspielerin ausbilden. Während Ihrer Ausbildung wirkte sie in „Chicago after midnight- die Musicalshow“ im Ensemble mit und spielte Schwester Regina im Musical „Non(n)sense“ im Internationalen Theater Frankfurt. Danach folgten diverse Engagements bei TeatrumVII. In „Alles für das Feuer-Tristan & Isolde“ übernahm Sie die Rolle der Isolde. Kurz darauf wurde sie für das Theater auf Tour engagiert und reiste mit dem Stück „Hui Buh- und die verschwundene Weihnacht“ durch Deutschland. Nun freut sich Jennifer Teil des Ensembles in „For ever & ever my life and Pink Floyd“ zu sein wo sie auch die Rolle der Mutter verkörpern wird.

André NaujoksAndré Naujoks

André Naujoks ließ sich zunächst an der “Freien Schauspielschule Hamburg“ zum Schauspieler ausbilden und studierte anschließend Musical an der “Joop Van Den Ende Academy“. Es folgten u.a. Engagements in den Musicals “Frühlings Erwachen das Rock-Musical“ vom Broadway (Produktion der VBW im Ronacher Theater Wien),  “Victor/Victoria“ (Altonaer Theater, Hamburg), “Das Kölner Domspiel“, und “Vom Geist der Weihnacht“ (Düsseldorf, Köln, München und Frankfurt). Mit einigen dieser Produktionen war er auch deutschlandweit auf Tournee, ebenso wie 2012 mit dem Musical “Blue Jeans“, einer Produktion der Schauspielbühnen Stuttgart. Zudem arbeitete er im Jahr 2011 als Musicaldarsteller auf der “Mein Schiff 2“. Nach “Blue Jeans“ war er bei “Kiss Me, Kate“ erneut zu Gast an den Schauspielbühnen.

Robin KogerRobin Koger

Robin Koger absolvierte seine Musicalausbildung an der Joop van den Ende Academy in Hamburg. Vor der Ausbildung sang und arrangierte er in der A Cappella Band "Speechless Voices". Während der Academy war er unter anderem als Moritz in "Frühlingserwachen" und als Larry in "Company" im Kehrwieder Theater Hamburg zu sehen. Neben der Ausbildung probte er bereits für das "Weiße Rössl", in welchem er als Piccolo im kleinen Hoftheater in Hamburg tätig war.  Am Aachener Grenzlandtheater übernahm er dann die Rolle des Jean-Michel in "La Cage Aux Folles". Seit März spielt Robin am Regensburger Stadttheater "West Side Story", wo er die Rolle des Diesels verkörpert. Im Sommer wird er als Hortensio in "Kiss Me Kate" an der Coburger Sommeroperette zu sehen sein und freut sich jetzt auf eine tolle Zeit mit der "Pink Floyd" - Crew.

Maria-Lena HeckingMaria-Lena Hecking

Maria-Lena Hecking wurde am 15.06.1986 in Soest geboren. Nach dem Abitur 2006 am Gymnasium in Bad Nenndorf, begann sie 2007 ihre 3-jährige Ausbildung zur staatlich anerkannten Musicaldarstellerin an der German Musical Academy in Osnabrück. Während dieser Zeit stand sie im Tanzensemble in Der Zigeunerbaron im Stadttheater Osnabrück, als Rotkäppchen in Into the Woods im Emma-Theater und diversen Events und Galas auf der Bühne. Nach der Ausbildung war sie als Tänzerin bei der Band Wise Guys während der Album- Tour Klassenfahrt u. a. auf der Waldbühne in Berlin, im Tanzbrunnen Köln und in der Grugahalle in Essen zu sehen. Als Teil des Ensembles von Broadway goes Rock tourte sie durch Deutschland. 2011 beendete sie mit dem Bachelor of Arts erfolgreich ihr Zusatzstudium an der Hochschule Osnabrück in „Musikerziehung, Studienprofil Musical“. Während der Studienzeit sang Maria-Lena bei verschiedenen Konzerten, wie z. B. bei der „ZAV- Präsentation ausgewählter Absolventen/ Absolventinnen deutscher Privatschulen“ in Bern und als Gast von Roberta Valentini beim Backstage XXL-Konzert in Essen. September 2012 war Sie als "Lady 1" und "Kit-Kat Girl" im Musical Cabaret im Theater Hagen zu sehen. Seit Oktober 2012 steht sie ebenfalls als „Lady 1“ und „Kit-Kat Girl“ im Musical Cabaret diesmal auf der Bühne des Theaters Oberhausen. In dieser Produktion übernimmt sie die Position des Dance Captains. Nun freut sie sich, Teil der Welturaufführung von 4 ever & ever- My Life and Pink Floyd zu sein. Sie wird im Ensemble und als Cover Nadja zu sehen sein. Außerdem übernimmt sie wieder die Aufgabe des Dance Captains.

Annette KrossaAnnette Krossa

Annette entdeckte schon im Alter von 11 Jahren den Flamencotanz für sich, den sie unter anderem auch an der renommierten Tanzschule „Amor de Dios“ in Madrid erlernte. Schon damals konnte sie reichlich Bühnenerfahrung mit der Gruppe „La solei y grupo“ sammeln. Nach einem dreimonatigen Schauspielseminar an der Schule für Schauspiel in Hamburg, absolvierte sie eine dreijährige Musicalausbildung an der Stage School ebenfalls in Hamburg. Schon während der Ausbildung stand sie auf den Bühnen des St.Pauli Theaters, der Opera Stabile und des Altona Theaters. Nach der Ausbildung wirkte sie in einigen Off- Theater Produktionen wie „Gottes Sohn und Teufels Streitmacht“ und „Ein Sommernachtstraum“ mit. Ihre erste Hauptrolle, „Huckleberry Finn“spielte sie im Harburger Theater im Stück „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“. 2004 lernte Annette das Estill Modal kennen und ließ sich darin in London zum Certified Master Teacher ausbilden. Schon während der Ausbildungsphase unterrichtete Annette an verschiedenen Schulen Gesang und ist bis heute regelmäßig als Vocalcoach an verschiedenen Musikschulen tätig. Außerdem assistiert sie in den Estill Kursen in London und Berlin. Es folgten weiterhin Engagements als „Frida“ in „Abba the concert“ mit dreizehnköpfiger Liveband auf Deutschland- und Europatour. „Abbas Greatest“ ebenfalls als „Frida“ auf Schweiztour. Als Solistin für Tui Cruises Entertainment in verschiedenen Rollen, u.a. „Queen“ in „Snowwhite“, „Mother Nature“ in „Aqua“ und in ihrem Soloprogramm „Live a little, love a little“. Zuletzt spielte sie „Roxie Hart“ im Musical „Chicago“ am Le theatre in der Schweiz. In „For ever and ever my life and Pink Floyd“ übernimmt Annette die Rolle der „Nadja“.

Franca PaschenFranca Paschen

Erste Bühnenerfahrungen sammelte Franca Paschen bereits mit acht Jahren als Gardetänzerin und Tanzmariechen im hessischen Karneval. Ihre Ausbildung als Musicaldarstellerin absolvierte die gebürtige Wiesbadenerin an der Stage School Hamburg. Nach Ihrem Abschluss im Jahre 2011 erhielt sie zudem Unterricht am renommierten Broadway Dance Center in New York City. Es folgten diverse Gala Shows im Raum Hamburg sowie die Musicalproduktion „ Lauras Stern - Die Show“. Auf der Tour durch Deutschland, Österreich und Luxemburg war sie als Stern und Swing zu sehen, und arbeitete als Dance Captain.

Nina VlaovicNina Vlaovic

Nina Vlaovic wurde 1982 in Frankfurt am Main geboren. Nach dem Abitur 2002 konnte sie 3 Jahre lang im Jugendclubtheater des Staatstheaters Wiesbaden auf der Bühne des Kleinen Hauses erste Musicalerfahrungen sammeln, unter anderem als„Lucy“ in „You`re a good man, Charly Brown“ oder als „Ariel“ in „Footloose“. Daraufhin hat sie 2005 ihr Musicalstudium an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München begonnen. Während dieser Zeit spielte sie in Gil Mehmerts Inszenierung von „On the town“ am Staatstheater Nürnberg und konnte unter der Regie von Werner Bauer arbeiten. Als „Mimi“ in „Rent“ war sie sowohl 2009 am Prinzregententheater, als auch 2010 am Deutschen Theater München zu sehen. Außerdem spielte sie am Staatstheater Wiesbaden „Kiss me, Kate“ und „Sweet Charity“. Mehrere Freilichttheater konnte sie kennenlernen, zuletzt war sie für „Chess“ in Bad Gandersheim engagiert. Seit 2012 hat Nina eine zusätzliche Ausbildung als Sprecherin am ISFF Berlin besucht und ihre erste Schauspielrolle als „Sally“ in „Harry&Sally“ im Theater am Puls Schwetzingen erarbeitet. Sie freut sich sehr in „For ever & ever, my life and Pink Floyd“ die Rolle der Suzanna zu spielen und Teil des Ensembles zu sein.

Michael EwigMichael Ewig

Der gebürtige Saarländer mit seiner heutigen Wahlheimat Hamburg bekam mit neun Jahren Orgelunterricht und sammelte erste gesangliche Erfahrungen im Jugend-Chor bis es ihn nach Bundeswehrzeit und einem USA-Aufenthalt zum Film und Fernsehen verschlug. Hinter der Kamera arbeitete er für Kurzfilme, Serien, TV- und Kinoproduktionen. Parallel dazu führte ihn seine mit 19 Jahren neu entdeckte Liebe zum Tanzen zu seiner heutigen eigenen Tanzschule. Irgendwann zog es ihn selbst auf die Bühne und er ließ sich zum Musicaldarsteller an der „Stage School Hamburg“ ausbilden, nachdem er zuvor mehrere Wochen lang ein intensives Training am “Broadway Dance Center (New York)“ absolvierte. Bereits während seiner Ausbildung war er mehrmals im „ZDF Fernsehgarten“ zu sehen sowie bei den „Monday Nights“ in den „Hamburger Kammerspielen“ und im "Altona Theater". Er wurde fester Bestandteil des Musical Ensembles „Movie&Motion“ und konnte so Erfahrungen sammeln in den verschiedensten Rollen und zahlreichen Shows unterschiedlichster Art. Sein Rollendebüt feierte Michael ebenfalls noch während seiner Ausbildung in einer seiner Traumrollen als "Judas" in "Jesus Christ Superstar" bei den "Burgfestspielen Mayen" im Sommer 2010! Erneut verkörperte er 2012 diese Rolle für eine Jubiläumsinszenierung zweier Chöre in Bad Lippspringe und Bad Salzuflen. Weiterhin spielte er im Schwarzwald den "Karl" in "Gerwig - Das Musical der Schwarzwaldbahn", auf der Tournee des Theater Liberi den Märchenprinzen in "Dornröschen - Das Musical", den Moderator "Niki Laumann" in der 50er Jahre Show des "Freilandtheater Bad Windsheim" und den "Thomas Müntzer" in "Martin L. - Das Luthermusical". 2012 holte ihn das "Landestheater Niederbayern" für "Spamalot - Die Ritter der Kokoßnuss" ans Landshuter Stadttheater und er stand als "Jack Driscoll" in dem Drei-Personenstück "KingKong" unter der Regie von Paul Graham Brown auf der Bühne. Als bekennender Peter Alexander-Fan freute sich Michael besonders über die Rolle des "Charlie" in der Schlager-Komödie "Charlies Tante", in welchem auch Peter Alexander - Songs zu hören sind. Parallel dazu ging es als "Taube" in "Cinderella - das Popmusical" auf Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Im Januar 2013 kehrte er für die Deutschlandpremiere von "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs" zurück ans Landestheater Niederbayern. Mit 4 Kollegen, einem 15-Köpfigen Orchester, einem Chor und 3 Tänzern wurde -ebenfalls im Januar- bereits zwei Mal ein ehrgeiziges Projekt, die "Wünsche werden wahr" - Gala realisiert. Nach seiner Choreographie-Tätigkeit für "Magic Musicals" von Grossstadt Entertainment folgt hier im April mit "Itzi Bitzi" das zweite Projekt als Choreograph und gleichzeitig auch als Sänger. Im Sommer 2013 ist Michael in der Hauptrolle des Rockmusicals "for ever & ever - my life and Pink Floyd" zu sehen und freut sich auf ein Heimspiel bei der Premiere im Saarland! Weiterhin entsteht in Hamburg über Sommer das Soloprogramm "Der Schwimmer" in Zusammenarbeit mit Monty Arnold, welches ab September 2013 buchbar ist.

Maren ReimannMaren Reimann

Maren Reimann sammelte früh Bühnenerfahrung: Bereits im Alter von 5Jahren konnte sie ihr Publikum für sich begeistern. Das geschah damals im Rahmen einer Kinderchor Aufführung . Konzerte in der Alten Oper Frankfurt mit dem HR-Chor und als Sängerin in diversen Bands folgten. Bei der Weiterbildung in Richtung Soul und Pop half ihr in dieser Zeit die „Scream Factory Frankfurt“. Im Jahr 2000 trat sie bei „Laß‘ dich überraschen“ als „Irene Cara“ im ZDF auf, gewann neben diversen Karaokewettbewerben unter anderem den Titel „Hessens beste Sängerin“; Siegerin des GesangsTalentwettbewerbs des Hochtaunuskreises und den „Sing A Song“ Talentwettbewerb von Hitradio FFH. Spätestens jetzt stand fest, Maren will und muß auf die Bühne! Nach dem Abitur 2000 trat sie ihre Musicalausbildung in Hamburg an, die sie 2004 erfolgreich abschloß . 2005 debütierte sie in Webbers „Jesus Christ Superstar“ als Soulgirl am Mainfrankentheater Würzburg sowie in Hamburg. 2006/7 spielte sie in „Harry u. Sally“, „Jesus Christ Superstar“ und „Best of Broadway“ bei den Burgfestspielen Bad Vilbel. Es folgten die „Diane“ der „Mambo-Mambo“-Tour und die „Aisha“ im „WOB-City“-Musical, Wolfsburg. „Hollywood in Concert“, „Die Nacht der Musicals“ und „La Belle Bizarre du Moulin Rouge“ führten sie 2007/8/9 auf unzählige Bühnen in ganz Europa (und Ägypten). In Eisenach sang und spielte sie in „Elisabeth-Legende einer Heiligen“ im Ensemble. 2010 einen (männlichen) Zwerg in „Schneewittchen“ bei den Gebr.-Grimm-Märchenfestspielen in Hanau, mit dem sie sogar ein Gastspiel in Russland hatte. 2011 in „Rent“ bei den Ettlinger Schlossfestspielen Ensemble sowie Cover „Joanne“. Ihr Faible für RnB zeigte sie 2009/10 als Backgroundsängerin und Solistin in „Who’s Bad?“, der MJ-Tribute-Tour. Seit 2010 behauptet sie diese Position bei „Black or White“ ebenfalls einer MJ Tribute Show, mit der sie 2011 u.a. in Litauen gastierte und im Herbst dieses Jahres in Bangkok zu Gast sein wird. Mit der Landgraf- Produktion „Best of Andrew Lloyd Webber“ ist sie seit 2009 europaweit unterwegs. Im Winter 2012/13 war sie als böse Stiefmutter „Wilgunde“ mit „Cinderella- Das märchenhafte PopMusical“ auf Tour. Ihr ganz persönlicher Stolz ist „Reimanns Family“ eine Comedy-Schlager-Revue der KonzertDirektion Landgraf, die im Februar 2013 im Theater im Rathaus Essen Premiere feierte, weitere Termine folgen! In „For Ever And Ever - My Life and Pink Floyd“ wird Maren die Rolle der „gierigen Geschäftspartnerin“ Toni Days „Juliet“ verkörpern.

Eiko KellerEiko Keller

Der gebürtige Hamburger erhielt seine Ausbildung an der Stage School Hamburg und besuchte das Broadway Dance Center in New York. Noch während der Ausbildung tourte er unter anderem mit der Neuen Elbland Philharmonie durch den Osten Deutschlands und war als Sänger und Tänzer bei verschiedenen Galavorstellungen, sowie als Tänzer in einer Inszenierung von Händels Oratorium "Il Trionfo del Tempo e del Disinganno" in Hamburg zu sehen. Er gehört als Swing zum Ensemble von LAURAS STERN-DIE SHOW und spielte in Wien bei "Sister Act" als Cover TJ/Erkan und Swing. Neben seiner Tätigkeit als Musicaldarsteller spielt Eiko ausserdem Gitarre, Schlagzeug sowie Bass und stand bereits mit mehreren Rock-, Pop- und Punkbands auf der Bühne.

 

Thomas SchiffmannThomas Schiffmann

Nach seinem Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften in Bochum ging Thomas Schiffmann als Regieassistent ans Dortmunder Stadttheater, wo er im Kinder- und Jugendbereich die ersten eigenen Regiearbeiten ablieferte. Bald stand er dort, zum Beispiel als „Mendel“ in „Anatevka“ auch selbst auf der Bühne. Für „Sophies Welt“ übernahm er außerdem die Tourneeleitung. Seitdem arbeitet Thomas freischaffend als Musicaldarsteller, Regisseur und Autor. Mit „Shakespeare Torpedo“ bringt er aktuell sein zehntes Stück aus eigener Feder auf die Bühne eines Oberhausener Theaters. Wie in den meisten seiner Produktionen übernimmt er auch selbst wieder eine Rolle. Für seine Märchenadaptionen „Die Schneekönigin“ und „Die kleine Meerjungfrau“ hat er auch die Musik komponiert. Außerdem steht Thomas – leider viel zu selten – mit seiner Band „Men without Stars“ auf der Bühne. www.thomas-schiffmann.de

 

FaLang translation system by Faboba